Taufe

In der Taufe spricht Gott sein unbedingtes JA zum Menschen.
Sie ist das wirksame Zeichen der Gotteskindschaft.
Durch die Taufe wird man Mitglied der Kirche, erwirbt Rechte und übernimmt Pflichten.

Voraussetzungen für die Taufe eines Kindes:

Mutter oder Vater gehören der evangelischen Kirche an.
[Im Ausnahmefall genügt es, wenn eine Patin/ ein Pate evangelisch ist.]
Die Paten können evangelisch, katholisch oder orthodox sein, oder einer anderen Kirche angehören, die Mitglied der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen ist.
Die Paten weisen, wenn sie nicht in der Gemeinde wohnen, ihre Kirchenmitgliedschaft durch eine Patenbescheinigung aus, die man problemlos vom jeweiligen Pfarramt des Wohnsitzes erhält.
Paten, die nicht (mehr) der Kirche angehören, können Taufzeugen werden.

Möchten Sie Ihr Kind taufen lassen? Dann nehmen Sie Kontakt auf zu den Pfarrern oder der Pfarrerin unserer Gemeinde oder zum Gemeindebüro auf.

Wir machen dann einen Termin für die Taufe mit Ihnen aus und kurz vor der Taufe findet ein Taufgespräch statt, in dem wir die Bedeutung der Taufe erläutern und alle weiteren Fragen geklärt werden.

Möchten Sie Ihr Kind bei uns taufen lassen, obwohl Sie zu einer anderen Gemeinde gehören?
Das ist möglich, dafür brauchen wir aber die Zustimmung Ihrer Wohnsitzpfarrgemeinde, eine sogenannte Dimissoriale.

Familiengottesdienste im Überblick

Voraussetzung für die Taufe einer Konfirmandin / eines Konfirmanden:

Siehe Konfirmation

Voraussetzung für die Taufe einer Erwachsenen / eines Erwachsenen

Der Taufe einer / eines Erwachsenen gehen mehrere Gespräche mit den Pfarrern unserer Gemeinde voraus, in denen die Bedeutung der Taufe erläutert und praktische Fragen geklärt werden.
Möchten Sie sich taufen lassen? Dann nehmen Sie Kontakt auf zu den Pfarrern oder der Pfarrerin unserer Gemeinde oder zum Gemeindebüro.

Mehr Information